Star-Profile im Netz: Fake oder echt?

Welches Profil ist ein Fake und welches ist echt?

Dein Star postet plötzlich komische Sachen? Dann folgst du vielleicht einem Fake -Profil! So ist es kürzlich Mandy Capristo und ihren Fans ergangen. BRAVO verrät, wie du im Internet echte Stars von fiesen Fakes unterscheidest. Plus: die (richtigen!) Adressen deiner Lieblings-Stars!

 

FAKES - Was soll das? Und warum werden sie nicht verboten?

Fake-Profil-Opfer Mandy Capristo: Als "Mady Oristo" postete ein Unbekannter bei Facebook falsche News über sie!
Fake-Profil-Opfer Mandy Capristo: Als "Mady Oristo" postete ein Unbekannter bei Facebook falsche News über sie!

Krass: Auf jedes "echte" Star-Profil kommen im Internet etwa drei Fake-Accounts (fake: engl. für Fälschung, Schwindel). Sind Fake-Profile gut gemacht, sind sie auf den ersten Blick auch nur schwer zu enttarnen. Mit ein paar Tipps ist das aber trotzdem möglich! Warum Faker sich für einen Star ausgeben, hat verschiedene Gründe:

1) Verarschung: Das kann sogar witzig sein - wenn das Profil klar als "unofficial", also als Fälschung, zu erkennen ist ...

2) Fan-Wahn: Extreme Anhänger eines Stars wollen dessen Leben nach ihren Wünschen gestalten und posten ihre merkwürdigen Vorstellungen von ihm.

3) Abneigung: Hater wollen einem Star schaden, indem sie unter seinem Namen Gerüchte streuen oder fiese Kommentare posten.

4) Kriminelle Energie: Manche Faker wollen über den Namen eines Stars an Nutzer-Daten kommen, um diese dann weiterzuverkaufen. Andere wollen auf diese Weise potenzielle Opfer ausspionieren oder abzocken. Ganz eklig: Ältere suchen so auch Kontakt zu jungen Fans, um sexuelle Fantasien auszuleben!

Was all diesen Fakes klar sein muss: Wer im Namen eines anderen etwas postet, kann richtig Ärger bekommen! In den USA gibt es seit 2013 ein Gesetz, dass Online-Identitätsdiebstahl mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft. Auch in Deutschland können Star-Faker vor dem Richter landen - vor allem wenn ein Star nachweisen kann, dass ihm so Schaden entstanden ist.

Wer sich als jemand anderes ausgibt, muss mit Schadensersatz-Forderungen rechnen!

Achte auf den blauen Kreis mit Häkchen
Achte auf den blauen Kreis mit Häkchen

 

Star oder Fake? So kriegst du es raus!

1) Echtheits-Zertifikat: Bei Facebook erkennst du ein echtes Profil (vom Star oder seinem Management betrieben) am blauen Kreis mit Häkchen neben dem Namen - ebenso bei Twitter und Google+. Instagram bietet diesen Service leider nicht ...

2) Schreibweise: Enthält der Star-Name Sonderzeichen, verwirrende Groß- und Kleinschreibung oder Zahlen, sind vielleicht auch Vor- und Nachname vertauscht? Klarer Fake-Fall!

3) Infos: Achte darauf, was der vermeintliche Star postet - stimmen Daten und Fakten? Bist du unsicher, geh auf seine offizielle Website, dort gibt's Links zu seinen Social-Media-Profilen. Vorsicht auch, wenn Status-Meldungen nur Interview-Zitate enthalten, nichts Persönliches liefern oder gepostete Bilder schon zigfach im Netz zu finden sind!

4) Fotos: Uralte oder unscharfe Bilder deuten auf einen Fake-Account hin - es sei denn, ein Star postet ein Selfie. Das wird er dann aber auch entsprechend kommentieren ...

5) Freunde: Ein Promi mit nur 300 Freunden? Klingt schwer nach Fake! Ganz komisch wird's, wenn er dann auch noch Profil-Seiten anderer Stars postet, die man "liken" soll ...

Eine komische Schreibweise und falsche Infos sind Anzeichen für Fake-Profile!

 

HIER FINDEST DU DEINE STARS:

Justin Bieber: Instagram, Facebook, Twitter

Rihanna: Twitter, Facebook

Miley Cyrus: Twitter, Facebook, Instagram

Selena Gomez: Instagram, Facebook, Twitter

1D:

":newwindow" target="_blank">Instagram, Facebook

Dass diese Profile echt sind, erkennst du am Zertifikat!

Fidget Spinner
UVP: EUR 9,95
Preis: EUR 6,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Aufblasbares Einhorn
UVP: EUR 59,99
Preis: EUR 23,99 Prime-Versand
Sie sparen: 36,00 EUR (60%)
Einhorn T-Shirt
 
Preis: EUR 22,90 Prime-Versand