Paper Towns: neuer John Green-Roman wird verfilmt!

Nat Wolff und Cara Delevingne spielen die Hautrollen in "Paper Towns"
Nat Wolff und Cara Delevingne spielen die Hautrollen in "Paper Towns"

Du mochtest "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"? Dann solltest du dir "Paper Towns" nicht entgehen lassen!

"Paper Towns" ist ein Roman von John Green und wurde in Deutschland unter dem Titel "Margos Spuren" veröffentlicht. John Green ist auch der Autor von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" – und ganz ehrlich, all‘ seine andere Bücher sind ebenfalls herzzerreißend!

Umso mehr freuen wir uns, dass jetzt auch "Paper Towns" verfilmt wird. In den Hauptrollen spielen Cara Delevingne (Margo) und Nat Wolff (Quentin). Nat spielte bereits bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" Isaac, den besten Freund von Augustus.

 

On the Paper Towns set with @natandalex and our friend and frequent photobomber @caradelevingne.

Ein von John Green (@johngreenwritesbooks) gepostetes Foto am

Der Film soll im Juni 2015 in die Kinos kommen. Ein Kinostart für Deutschland steht noch nicht fest.

 

Darum geht es in "Paper Towns"

Quentin und Margo sind Kindheits-Freunde, doch sie haben sich auseinander gelebt. Heute haben sie kaum noch etwas miteinander zu tun.

Bis eines Tages Margo wieder vor Quentin steht und um Hilfe bei einer Racheaktion bittet. Natürlich macht Quentin mit. Am nächsten Tag ist Margo verschwunden, doch Quentin sucht nach ihr, denn sie hat im Spuren hinterlassen.

tilly
 

"Paper Towns" boykottiert "Sea World"

Das Ende in "Paper Towns" wird im Film anders sein als im Buch. Im Buch brechen die beiden Hauptcharaktere nachts in SeaWorld in Orlando ein. Im Film endet die Reise im SunTrust Gebäude in Orlando. Doch warum kein "Sea World"?

Produzent Wyck Godfrey erklärt es im Interview mit "The Hollywood Reporter": "Seit John Green das Buch geschrieben hat, kam die Dokumentation "Black Fish" raus. Ich denke, man kann heute nicht mehr so ausgelassen zu SeaWorld gehen wie früher."

In der Dokumentation "Black Fish" (2013) wird gezeigt, wie schlecht es den Orcas in den SeaWorld Aquarien geht. Die Tiere werden in viel zu kleinen Becken gehalten und werden aggressiv. Im Mittelpunkt der Doku steht der Orca Tillikum, der an dem Tod von drei Menschen bei SeaWorld beteilgt war. 

So zog Tillikum 2010 er die Trainerin Dawn Brancheau ins Becken - sie ertrank, fast alle Knochen in Körper waren gebrochen. Tillikum wurde von SeaWorld für Zuchtzwecke eingesetzt und seine Nachfahren leben heute in Aquarien auf der ganzen Welt. Ein seriöses Zuchtprogramm würde niemals ein Tier zur Zucht nutzen, dass sich aggressiv zeigte. Seit 2011 ist Tilikum wieder in den Shows von SeaWorld Orlando zu sehen. Die Sicherheit für die Trainer wurde verschärft: Keiner darf mehr zu den Orcas ins Wasser! 

Fidget Spinner
UVP: EUR 9,95
Preis: EUR 6,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
100 Wasserbomben
UVP: EUR 13,89
Preis: EUR 8,63 Prime-Versand
Sie sparen: 5,26 EUR (38%)
Schwimmbecken
UVP: EUR 99,42
Preis: EUR 87,23 Prime-Versand
Sie sparen: 12,19 EUR (12%)